debütroman

Marc half Robin Rehmann, seinem Freund aus Kinder-tagen, dessen Gefühle in Worte zu fassen. Heraus-gekommen ist dieses wunder-bare Buch "Steine im Bauch".

 

 

festival

Gloomy November: FREMDE läuft erst auf dem Filmz in Mainz und anschliessend auf dem Camerimage.

 

förderung

DIE BÄRENJÄGER erhält Migros Ideenförderung und geht in Drehbuch-Entwicklung mit tellfilm.

marc vogel

In einem Schweizer Dörfchen am Rheinbogen geboren, schrieb Marc Vogel schon früh eigene Geschichten. In seiner Jugend begann er dann als Kulturjournalist für verschiedene Magazine, Zeitungen und Online-Medien zu berichten.

Heute schreibt Marc noch immer leidenschaftlich in den verschiedensten Ausdrucksformen: Roman, Novelle, Essay, Filmkritik, Drehbuch.

 

Marc studierte von 2012-2017 an der Filmakademie Baden-Württemberg Drehbuch / Szenischer Film und Serie.

 

Während des Studiums schrieb er am erfolgreichen Kurzfilm DER SPÄTE VOGEL mit. Sein Drittjahresfilm FREMDE durchläuft gerade die Festivals und feierte im Wettbewerb des 39. Max Ophüls Preis Premiere.

 

2014 war Marc Stipendiat im scriptLab des Drehbuchforums Wien.

2016 gewann er mit seinem Schreibkollektiv „vier&gut“ neben dem Prime Time Award von Pro7Sat1 den Fox New Talent Award im Rahmen des Empfangs der Filmhochschulen an der 66. Berlinale.

 

Im Herbst 2017 erschien ausserdem sein Debütroman STEINE IM BAUCH, den er zusammen mit seinem Freund aus Kindheitstagen Robin Rehmann verfasste. 

2018 wurde sein Stoff COWGIRL von der Filmkommission St. Gallen ausgezeichnet und gefördert.

 

Gerade entwickelt Marc, gefördert vom Migros Kulturprozent und mit tellfilm, seinen Debütfilm DIE BÄRENJÄGER. Besonders erfüllt ihn aber die Arbeit an seinem ersten fiktionalen Roman, über zwei Freunde in der ländlichen Schweiz. .

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Marc Vogel 2018